Buchempfehlung Januar 2019

OXEN – Das erste Opfer

„OXEN – Das erste Opfer“ ist der spannende Auftakt einer Trilogie, der Lust auf die zwei Folgebände macht. Im Mittelpunkt steht der Kriegsveteran Nils Oxen, der höchstdekorierte Soldat  in der Geschichte Dänemarks, der selbst auf die Auszeichnungen keinen Wert legt. Er ist einerseits der tapferste Kriegsheld der Nation, andererseits aber schwer traumatisiert durch seine Kriegserlebnisse. In seinen Albträumen verfolgen ihn immer wieder sieben Dämonen, die er durch Alkohol und Drogen abzuschütteln versucht. Menschenscheu geworden sucht er Zuflucht in der Natur und zieht sich in die Wälder Dänemarks zurück. Sein einziger Gefährte ist Mr. White, sein Hund, der ihm Trost spendet und wachsam ist. Doch auch in seinem Waldlager findet Oxen nicht die gesuchte Einsamkeit und wird in einen mysteriösen Todesfall verwickelt. Bald steht er unter Mordverdacht, gerät ins Visier der Geheimdienste und wird gezwungen, selbst zu ermitteln, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Er arbeitet zusammen mit Margarethe Franck vom Inlandsnachrichtendienst, die gleichzeitig den Auftrag hat, Oxen zu überwachen und möglichst viel über ihn heraus zu finden. Die Ermittlungen führen in die höchsten Regierungskreise und es wird ein Wettlauf mit der Zeit, denn schon bald gibt es weitere Leichen. Alles deutet auf die Organisation „Danehof“ hin, ein Geheimbund mit Wurzeln im Mittelalter und Brutstätte dunkler Machenschaften.

„Das erste Opfer“ ist eine faszinierende Geschichte mit nicht immer gradlinig verlaufender Trennlinie zwischen Freund und Feind, sprachlich und thematisch packend und detailreich konstruiert und fesselnd und flüssig geschrieben.

Obwohl die Story in sich abgeschlossen ist, bleiben einige offene Fragen, deren Beantwortung man sich in den Folgebänden erhofft.

Jens Henrik Jensen wurde 1963 in Dänemark geboren. Er arbeitete 25 Jahre als Journalist. Für eine dänische Tageszeitung war er als Redakteur und Ressortleiter tätig. Zu seinem Lebenslauf gehören mehrere Weltreisen durch Südamerika, Russland und den Balkan. Seit 2015 widmet er sich ausschließlich dem Schreiben von Büchern. 2017 gewann er den Danish Crime Award. Jensen ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Esbjerg an der dänischen Nordseeküste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.