Musikalische Lesung

„Walaburgon – Die Saga einer kleinen Stadt“

Trotz widriger Witterungsverhältnisse konnte Regina Roloff von der Ortsbücherei Wallensen zahlreiche Besucher – auch von weit außerhalb – im Haus an der Stadtmauer begrüßen. Nach einem einladenden Empfang mit Kaffee und Kuchen wurden die Ohren verwöhnt. Unterstützt von außergewöhnlichen musikalischen Kompositionen erweckten die Autorin Tanja Flügel und ihre Tochter Salia eine weit zurückliegende Epoche zum Leben, die doch noch immer Auswirkungen auf die Gegenwart hat. Sie nahmen die Zuhörer mit in eine Zeit vor über 700 Jahren, in der die erste Wallenser Glocke gegossen wurde. Schon jahrhundertelang ist ihr Klang für Generationen von Menschen die unverwechselbare Stimme des Ortes.
Die Besucher lauschten gespannt den Gedanken des Homburger Grafen, der die Geschicke des Saaletals von der Lauensteiner Burg aus lenkte, ließen sich von den damals immer noch lebendigen magischen Riten des „alten Glaubens“ verzaubern und erlebten zusammen mit dem jungen Mönch Johannes, welche Macht im Mittelalter vom Hildesheimer Bischof ausging. Es ist das Wunder im Alltäglichen der damaligen Zeit, das die Autorin fasziniert und welches sie ihren Lesern in poetischer Sprache nahebringt. So war die Lesung eine gelungene Zeitreise im stilechten Fachwerkambiente des Hauses an der Stadtmauer.

Den Roman „Walaburgon – Die Saga einer kleinen Stadt“ gibt es ab sofort auch bei uns in der Ortsbücherei.

Wer die Lesung nicht erleben konnte, hat am 9. November 2018 Gelegenheit das nachzuholen. Dann sind die Autorin und ihre Tochter auf Einladung des Museumsvereins Coppenbrügge in mindestens ebenso authentische Atmosphäre auf der Burg Coppenbrügge zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.